Loks tauschen

Linie
Eine Bahn
Loks tauschen EEP 6, EPP 5 Path 2 Plugin 1,2,3

Stellt Euch mal vor, ein IC fãhrt irgendwo ab auf einer elektrifizierten Strecke. Nun gibt es aber sicher Strecken die noch nicht elektrifiziert worden sind. Nun müßten alle Passagiere in einen anderen Zug umsteigen. Man könnte natürlich aber auch eine Diesellok einspannen.

Diese Prozedur in EEP nachzuvollziehen hat mich gereizt. Habe auch einige Zeit benötigt dieses aufzubauen.

Zwei ovale Schienen dienen mir für diese Versuche. Eines mit Oberleitung und eines ohne Oberleitung. Als erstes habe ich zwei Fahrstrecken benannt: Hauptstrecke (elektrifiziert) und eine Nebenstrecke (ohne Strom)

Nun stellte ich zwei Loks auf die Strecke (Diesel- und E-Lok). Die bekamen von mir dann die Routenauswahl zugewiesen. Noch ein paar IC-Waggons und fertig ist der Zugverband. Dann stellte ich die Signale auf. Das sind die wichtigsten Signale:
Ausfahrtsignale sind S8 und S9 Ein Signal für das Stumpfgleis S22. Dann noch drei unsichtbaren Signale; S26 (könnte sichtbar aufgebaut werden wenn es ein Rangiersignal ist. Kenne mich da noch nicht richtig aus.) Desweiteren S3 (Steht hinter der einfahrenden Lok), wegen sanften Andockens der Lok an die Waggons. Und das letzte Signal S23 für die Lok die wieder an das Signal S9 gestellt werden soll.

So ist der gedachte Ablauf:
Der ankommende Zug bleibt vor dem Signal S8 stehen. Die Lok kuppelt ab und fährt zum Stumpfgleis und bleibt vor S22 stehen. Bei der Einfahrt in das Stumpfgleis wird das Signal S9 auf Fahrt gestellt. Die Lok die jetzt vor dem Signal S9 steht hat freie Fahrt und fährt zum Signal S26. Dort wendet die Lok um zu den Waggons vor dem Signal S8 stehen zu übernehmen. Dabei schaltet die Lok die Signale S8 und S3 mit einer zeitlichen Verzögerung auf Fahrt. (Der Arbeiter hat dann Zeit alle Anschlüsse zu tätigen.) Die Weiche W4 und das Signal S26 erkennt an dem Signal S3 daß der Zug auf die Strecke geht. Weiterhin erkennt die Weiche W24 an der Route zum welchen Teil der Strecke der Zug fahren will. Nach der Weiche werden die Signale S3 und S8 wieder auf Halt gestellt. Außerdem wird das Signal S22 (Stumpfgleis) auf Fahrt gestellt und die Lok kann auf ihre Warteposition fahren.

Optische Täuschung!
Signal S8 wird nur für die Lok, die in das Stumpfgleis fahren soll, verwendet. Sonst haben sie nur einen optischen Charakter, damit es nicht so aussieht, als wenn die Züge bei Halt losfahren.

Wie kann ich die Wenn-Funktion verwenden?: Wenn-Funktion
Hier das Bild wie es momentan ausssieht
Zge

Das alles funktioniert ohne ein Schaltauto. Habe drei unsichtbare Signale verwendet. Benötige diese sowohl als Stoppfunktion und als beendeten Wechsel der Rangieraktion.

Hier nun den Schaltplan aus der Schaltung

Schaltplan

Das ist nun der Schaltplan mit allen Kontakten

Schaltplan mit Kontakten
 

Es ist sehr verwirrend. Werde es aber möglichst ausführlich numeriert darstellen und erläutern.

Hier der erste Teil mit den Fahrzeugkontakten.

Kontakte Fahrzeug

Im Schaltplan habe ich die Kontakte numeriert.
 
Kontakt 1 Kontakt 2 Kontakt 3
Kontakt 4 Kontakt 5 Kontakt 6
Kontakt 7 Kontakt 8

Schauen wir uns die einzelnen Fahrzeugkontakte näher an:

Kontakt 1:
Dieser löst die Waggons von der Lok wenn das Signal 3 (unsichtbar) nicht offen ist. Das Signal wird erst geöffnet wenn die neue Lok an die Waggons andockt. Habe außerdem eine Verzögerung eingegeben. (Es müssen die Verbindungen gelöst werden!) Das Signal 8 hat einen Kontaktpunkt welches nach Verzögerung auf Fahrt geht. Die Lok fährt dann mit verzögerter Geschwindigkeit in das Stumpfgleis. Im Stumpfgleis ist ein Signal-Kontaktpunkt des Signals 9. Beim Überfahren wird das S9 auf Fahrt gestellt. Und die Lok setzt sich in Bewegung um die Waggons zu übernehmen.

Kontakt 2:
Dieser Kontakt bewirkt die Schubumkehr nach Verbindung mit den Waggons.

Kontakt 3:
Die Geschwindigkeit wird reduziert falls die Geschwindigkeit zur Übernahme der Waggons zu hoch sein sollte. Die Reisenden sollten nicht durchgeschüttelt werden! Muß auf jeden Fall vor das Vorsignal gestellt werden

Kontakt 4:
Nach Ausfahrt des Zuges wird die Reisegeschwindigkeit erhöht. Wird daran erkannt, daß das Signal 6 auf Fahrt steht.

Kontakt 5:
Loks die vom Zug abgekoppelt sind und in das Stumpfgleis fahren werden in der Geschwindigkeit reduziert.

Kontakt 6:
Hiermit wird die Rangiergeschwindigkeit eingestellt.

Kontakt 7:
Dieser Kontakt bewirkt, daß die Lok nach Andocken an die Waggons die Zuggarnitur bildet. Bis ich auf diese Lösung kam, hat es sehr lang gedauert. Viele Versuche!

Kontakt 8:
Vermindert die Geschwindigkeit, damit sie nicht zu weit fährt. Sie kommt dann langsam zum Signal 9 zurück und bleibt stehen.

Nun habe ich nichts mehr zu schreiben, ich glaube alles gesagt zu haben.

Eine Kleinigkeit noch. Falls es Euch gefallen hat und es Euch eine Hilfe war, würde ich mich über einen Gästebuch-Eintrag freuen. Es beflügelt einen wiederum ein Thema aufzugreifen und eine Schritt- für Schritt-Anleitung zu erstellen. Leider ist sehr viel SPAM unterwegs. Aus diesem Grunde habe ich einen Filter im Gästebuch. Sobald Ihr Euch eingetragen habt, wird eine e-Mail mit einem Aktivierungslink an Euch gesendet. Erst damit wird Euer Eintrag sichtbar. Damit wird sichergestellt, daß die e-Mail-Adresse richtig ist.

Als besonderes Dankeschön habe ich Euch in der e-Mail einen Downloadlink eingetragen, mit dem Ihr Euch eine Anlage Eurer Wahl runterladen könnt. Ist das etwas? Das gilt für jedem Gästebuch-Eintrag.